fbpx
Skip to content Skip to footer
CAMPUS FESTIVAL 2022
Künstler*in:Power PlushDatum:13. & 14. Mai 2022Spielzeiten:tbaBühne:tbaOrtKonstanz | BodenseestadionJetzt Tickets sichern!Zum Shop

Power Plush

Emanzipatorische Power trifft emphatischen Plüsch – Vier Menschen in Chemnitz nehmen sich den Freiraum den sie brauchen, um uns zu geben was wir brauchen. Ihre Mission: Liebe in Musik verwandeln, weil sie Musik lieben und Gefühle auskotzen, damit wir das Ausgekotzte fühlen können. Klingt eklig, ist aber schön. Power Plush – Das sind drei Frontfrauen, wie die Powerpuffgirls mit unterschiedlichen Charakteren: Die Punkige, die Verträumte und die, die stets der Fels in der Brandung ist. Nur dass sie im Auftrag des Indie-Pop- Rock, oder wie sie es nennen würden, des „Power-Plüsch-Pops“ unterwegs sind und dabei tatkräftig von Schlagzeuger Nino unterstützt werden. Da sich Anja (Bass), Maria (Gitarre) und Svenja (Gitarre) nicht nur den Hauptgesang teilen, sondern auch jede von Ihnen Songs schreibt, die dann gemeinsam im Proberaum fertig gestellt werden, entsteht ein diverser und individueller Sound mit allem was es braucht und ganz viel wunderbaren Harmonien aus mehrstimmigem Gesang, ständig im Balance-Akt den Sweet-Spot zwischen Stärke und Softness zu treffen. Dass sich die Vier zusammen gefunden haben ist dabei kein Zufall sondern eher typisch Chemnitz: Man lernt sich kennen und supportet sich gegenseitig einfach zu machen! So auch im Sommer 2019, als sich eine Verkupplungs-Aktion des Dunstkreises Bikini Kommando und BLOND zur Gründung der Band führte und ein Jahr später mit Nino komplettiert wurde. Fast schon folgerichtig soll nun diesen Herbst ihre Debüt-EP „Vomiting Emotions“ auf Beton Klunker Tonträger, dem Label der Band BLOND, erscheinen. Fünf powerplüschige Songs hat die Band gemeinsam mit Produzent Mario Simic in den legendären Power-Plush-Studios in Chemnitz- Nord aufgenommen. Insider berichten, dass die Aufnahmen nur zwei Wochen gedauert haben sollen, Paparazzi erwischten Teile der Band mit Schokomund. Auf den wenigen Konzerten, die die Band bisher spielen konnte, überzeugte sie durch mitreißende Energie und erfrischende Ehrlichkeit. Nicht von ungefähr folgten bereits Support-Shows für Leoniden und Rikas. Insofern darf man die Debüt-EP „Vomiting Emotions“ getrost als Vorbote für künftige Indie-Hymnen auf den größeren Bühnen und Festivals erachten. Bereits die ersten drei Songs „Let’s Not Pretend“, „Homesick“ und „Never“ zeigen das Potenzial, das in ihnen steckt und entfachen Lust auf mehr. Eine Band in Pandemiezeiten zu gründen ist nicht gerade eine sichere Bank, doch bleibt Sicherheit letztlich Illusion und so singen Power Plush „I wanna do something cool“ auf ihrer ersten Single-Auskopplung „Smth Cool“, um ihren Gemütszustand inmitten von Ungewissheiten und Verwirrungen zu beschreiben. Denn was könnte cooler sein als eine Indie-Pop-Rock-Band aus Chemnitz?